Über mich

Die Digitalisierung ist zu einem natürlichen Begleiter unseres Lebens geworden und verändert unsere Arbeits-, Lern- und Lebensweise kontinuierlich. Sie tut dies in einem solchen Tempo und einer solchen Intensität, dass sie sich oft unseren Fähigkeiten entzieht, sie in vollem Umfang zu erfassen.

Auf mydigitalblog teile ich mein Wissen und meine Perspektive zu diesem komplexen Thema mit der Absicht, Dir zu helfen, dass Du dich besser auf die Zukunft vorbereitest.

Ich bin Dr. Marija Stambolieva und ich untersuche den digitalen Wandel in der Industrie und die Kompetenzanforderungen an die zukünftigen Arbeitskräfte sowie entwickle Antworten für das Lernen und das Arbeiten der Zukunft.

Ich unterrichte Methoden des Lernens und wissenschaftlichen Arbeitens in Osnabrück sowie The Future of Work und europäische Sozialpolitiken in Malmö.

Unter Meine Ressourcen findest Du meine vergleichende Forschung zum sozialen und digitalen Wandel sowie meine Arbeit an digitalen Werkzeugen zur Förderung des Lern- und Studienerfolgs.

Unter Lernressourcen habe ich nützliche Links gesammelt, die auf verschiedene Lernplattformen verweisen.

In meinem Blog kannst Du meine Überlegungen rund um die 4.0 bezogenen Themen lesen.

Weitere Expertise:

…Education & Mentoring Lead bei Inclusive Tech – für mehr Vielfalt in der Tech-Branche.

…Ansprechpartnerin zum Thema „Mensch 4.0: Lernen, Arbeiten, Führen“ im Kompetenzzentrum Industrie 4.0 der Hochschule Osnabrück

…Unterzeichnerin der Data-Literacy-Charta

Instruktorin & Semester Champion im Bereich des digitalen Lehrens und Lernens, Hochschulforum Digitalisierung

…Gutachterin für das Peer-Review Verfahren im Re-Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Jurorin für den Deutschen Studienpreis Projektmanagement 2017

…Mitstreiterin für eine friedliche, gerechte und nachhaltige Zukunft im Responsible Leaders Network der BMW-Stiftung

…ehemalige Youth- & Studentaktivistin: ich war gewählte Vertretrin im Europarat (2006-2008), im europäischen Jugendforum (2005-2008) und in der europäischen Studentenunion (2005).